Wanderfreunde haben den zwölf Kilometer langen permanenten IVV Wanderweg eingeweiht.

Lütjensees neuer, ganzjährig begehbarer Wanderweg führt an drei Gewässern entlang - und zwar am Mönchsteich, am Lütjensee und am Großensee. Die zwölf Kilometer lange Tour durch die Stormarnsche Schweiz haben die Wanderfreunde des TSV Lütjensee ersonnen, und die Strecke mit blau-gelben Markierungen versehen. So dass jeder Wanderer die üppigen Wälder und glitzernden Seen genießen kann ohne sich um die Streckenplanung kümmern zu müssen. Die Einweihung des Weges war gleich zu Jahresbeginn  bei ziemlich schaurigem Wetter.

Doch die 80 Teilnehmer, die den Rundweg erwandern wollten, ließen sich vom Regen nicht abschrecken. „Der Wanderer kennt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung", sagt Horst Grzesko (70), der seine Frau Edith (66) mitgebracht hat. Die Ahrensburger sind seit mehr als 20 Jahren begeisterte Volkswanderer und fast jedes Wo­chenende bei den Veranstaltungen des Deutschen Volkssportverbandes (DVV) unterwegs. Zwölf Kilometer sind für sie ein Klacks. „Sonst gehen wir meist 20", berichtet der 70jährige. Die Grzeskos sind mit der Gruppe beim Restaurant Schleushörn am Strandweg gestartet - und haben sie ihre Startkarten in der Tasche und die Streckenbeschreibung in der Hand.

Mit Hilfe der Startkarte und denn darauf eigenhändig eingetragenen Kontrollziffern kann sich jeder bestätigen lassen, dass er dabei war. Am Ziel wird die Leistung im Wertungsheft des Internationalen Volkssportverbands (IVV) festgehalten. Für jeweils 25 Wanderungen oder 500 zurückgelegte Kilometer erhalten die Wanderer von der Zentrale  des DVV in Altötting (Bayern) Urkunden und Anstecknadeln.

Horst Hansen (63) aus Hamburg- Billstedt hat sich mit den Labrador- Hündinnen Lisa (6) und Fina (2) auf den Weg gemacht. „Früher war ich Marathonläufer, seit 1980 bin ich Wanderer", berichtet er. „Die frische Luft und die Natur tun gut", findet auch Jürgen Peters (63). Der Lütjenseer kennt den Rundweg als langjähriges Vereinsmitglied bereits: „Das ist eine Superstrecke."

Die Tour führt zunächst in Richtung Lütjensee und dann am Nordufer des Mönchteichs entlang. Von dort geht es zum Forst Seebergen. Durch den Staatsforst gelangt man ans Ostufer des Lütjensees. Der Rückweg führt durchs Dorfzentrum. Durch den Forst Zingelmannshorst geht es weiter in Richtung Großensee und am Nordufer zurück zum Ausgangspunkt.

Der Weg ist gut ausgeschildert und leicht zu finden, außerdem erhält man durch die Streckenbeschreibung weitere interessante Informationen zur Umgebung.

Startkarten und Streckenbeschreibungen (Preis: 1,50 Euro) für Wanderer gibt es im Restaurant Schleushörn, Strandweg 51 in Lütjensee. Dort werden auch Stoffaufnäher mit dem Motiv des Wanderweges und Wertungshefte für das Internationale Volkssportabzeichen angeboten.

<<<<< zur Ausschreibung des Permanenten Wanderweges Lütjensee